Unsere Forderungen

 

Forderungen zur Bekämpfung der Ausbeutung von Prostituierten:

  • Anhebung des Einstiegsalters für Prostitution auf 21 Jahre
  • Ungeschützte Sex-Praktiken verbieten, zum Safer Sex verpflichten
  • Freierbestrafung bei Inanspruchnahme illegaler (ungeschützter) Sexpraktiken
  • Mietwucher unterbinden (Mietpreisobergrenzen, Vermieterprivileg abschaffen)
  • Keinerlei Weisungsbefugnis Dritter
  • Prostitution nur noch in genehmigungs- und anzeigepflichtigen Bordellen
  • Bundeseinheitliche Kontroll- und Zugangsrecht der Polizei sowie Kontrollpflicht bei Bordellen
  • Prostituierte dürfen nur arbeiten, wenn sie als selbstständige Erwerbstätige angemeldet sind
  • Verstärkte Bereitstellung von Mitteln für Milieuaufklärer, um der Polizei besseren Zugang zu Informationen zu liefern (objektive Strafbarkeitsmerkmale ermitteln)
  • Verpflichtende psychosoziale und gesundheitliche Pflichtberatungen in Schutzräumen (durchaus verbindbar mit Erlaubnisscheinen)
  • Sprach- und Rechtskurse in Schutzräumen
  • Verstärkte Bereitstellung von Mitteln für psychosoziale Beratungsstellen und niederschwellige Ausstiegsangebote
  • objektive Strafbarkeitsmerkmale im Gesetz einführen (und so nicht länger von den Aussagen der Prostituierten abhängig zu sein, da diese aus Angst oft nicht aussagen oder ihre Aussage zurück ziehen)
  • §182 (1), (3) auf alle Prostituierte ausweiten (Ausnutzung Zwangslage, fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung)
  • Opferschutz durch Aufenthaltsrecht/Zeugenschutzprogramm insbesondere für Opfer von Menschenhandel
  • Werbung für Bordelle verbieten

 

Sabine Constabel in Prostitution - Ein deutscher Skandal, S. 316:

"Ich habe in 22 Jahren mit unzähligen Frauen geredet. Ich kenne unendlich viele Lebensgeschichten und kann nicht anders als zu sagen: Am sinnvollsten wäre es, Prostitution zu verbieten."

Der gesamte Beitrag von Sabine Constabel "Was Politik und Gesellschaft tun müssen" in "Prostitution - Ein deutscher Skandal" herausgegeben von Alice Schwarzer ist im Verlag Kiepenheuer & Witsch 2013 erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen

02.01.2017 20:21
Seit Januar 2002 wurde in der Gesetzgebung zur Prostitution ein gravierender...

Umfrage

Gefällt Ihnen unsere neue Webseite?

Stimmen insgesamt: 1732

Kontakt

Verein inga e.V. in Stuttgart vorstand@inga-ev.de